Dunkelfeldmikroskopie

Dunkelfeldmikroskopie

«Unser Blut – Spiegelbild des Lebens»

 

Was ist Dunkelfeldmikroskopie?

 

Vom Mikrokosmos unserer Zellen zur ganzheitlichen Gesundheit

Bei der Dunkelfeldmikroskopie wird ein winziger Tropfen Blut unter dem Mikroskop analysiert.
Die Untersuchung des Blutes im Dunkelfeldmikroskop bietet die Möglichkeit, rote und weisse Blutzellen sowie Eiweisse zu sichten und deren Qualität zu bewerten. Ablagerungen, Bakterien und weitere parasitäre Belastungen zeigen sich und können gezielt mit naturheilkundlichen Mitteln und Methoden behandelt werden.

Die Lehre Enderleins

In seinen Forschungen zeigte Prof. Dr. Enderlein zu Beginn des letzten Jahrhunderts auf, dass alle Organismen einem ständigen Wandel unterliegen.
Bei dieser Wandelbarkeit der Mikroorganismen, genannt Pleomorphismus, geht man davon aus, dass Bakterien, Viren und Parasiten nicht nur aus der Umwelt, durch Ansteckung, in den Körper gelangen. Je nach Beschaffenheit des inneren Milieus können sie sich im Körper selbst bilden und ihre Stadien auch wechseln.
Mit Hilfe der Dunkelfeldmikroskopie kann hier angesetzt werden mit dem Ziel, den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen und Beschwerden zu beseitigen.

Für wen eignet sich eine Dunkelfeldanalyse? 

  • Patienten mit chronischen Krankheiten
  • bei häufiger mit Infektanfälligkeit (auch Kinder)
  • bei Candida- und sonstigen Pilzproblemen, ferner bei der Frage nach chronischen, toxischen Problemen (z.B. Amalgameinfluss).

Kosten

141.- CHF / Stunde